Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


reisetagebuch_der_baba_yelfe

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
reisetagebuch_der_baba_yelfe [2018/05/23 02:05]
niceyard
reisetagebuch_der_baba_yelfe [2018/05/25 19:15] (aktuell)
niceyard
Zeile 12: Zeile 12:
 Heute haben wir ein Mädchen aufgegabelt,​ das sich auf den weitläufigen Wiesen verirrt hatte. Als wir Marie ins Dorf brachten und ihren überglücklichen Eltern übergaben, fühlte ich mich zum ersten Mal als Heldin! Wir erhielten sogar eine kleine Belohnung. Aber dann mussten wir gleich bei einem Scheunenbrand helfen. Dabei fing Araschaubs Schweif Feuer, weil er sich unnötig in Gefahr begab. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass er sich vor Liebchen als großer Retter aufspielen wollte …“ Heute haben wir ein Mädchen aufgegabelt,​ das sich auf den weitläufigen Wiesen verirrt hatte. Als wir Marie ins Dorf brachten und ihren überglücklichen Eltern übergaben, fühlte ich mich zum ersten Mal als Heldin! Wir erhielten sogar eine kleine Belohnung. Aber dann mussten wir gleich bei einem Scheunenbrand helfen. Dabei fing Araschaubs Schweif Feuer, weil er sich unnötig in Gefahr begab. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass er sich vor Liebchen als großer Retter aufspielen wollte …“
  
-==== Letzter Teil der Auszüge aus dem Reisetagebuch der halbelfischen Zauberin Baba Yelfe: ​ ====+==== Letzter Teil der Auszüge aus dem Reisetagebuch der halbelfischen Zauberin Baba Yelfe: ====
  
 „Ach, wäre Sindquak doch nie die Goldmünze in den Abflussschacht gefallen! Dann hätte der geldgierige Halbenterich bei seiner letztlich ohnehin erfolglosen Suche im stinkenden Schlamm niemals den Treppenabgang entdeckt, der weiter in die Tiefe führte. Aus Neugier und Abenteuerdrang wagten wir uns im flackernden Fackelschein hinab in die Dunkelheit … das hätten wir besser bleiben lassen sollen. Aber ich greife vor!\\ „Ach, wäre Sindquak doch nie die Goldmünze in den Abflussschacht gefallen! Dann hätte der geldgierige Halbenterich bei seiner letztlich ohnehin erfolglosen Suche im stinkenden Schlamm niemals den Treppenabgang entdeckt, der weiter in die Tiefe führte. Aus Neugier und Abenteuerdrang wagten wir uns im flackernden Fackelschein hinab in die Dunkelheit … das hätten wir besser bleiben lassen sollen. Aber ich greife vor!\\
Zeile 28: Zeile 28:
  
 Vom Abenteuerleben habe ich die Nase voll! Ich werde mich in Abendheim niederlassen und dort meine Dienste als Magierin anbieten. Immerhin gibt es da ja eine nette Schänke – an den ortsüblichen Rübenbrand werde ich mich schon noch gewöhnen. Von Männern und Männchen werde ich mich aber zukünftig fernhalten. Die bringen mir irgendwie kein Glück …" Vom Abenteuerleben habe ich die Nase voll! Ich werde mich in Abendheim niederlassen und dort meine Dienste als Magierin anbieten. Immerhin gibt es da ja eine nette Schänke – an den ortsüblichen Rübenbrand werde ich mich schon noch gewöhnen. Von Männern und Männchen werde ich mich aber zukünftig fernhalten. Die bringen mir irgendwie kein Glück …"
 +
 +Ursus Piscis:
 +
 +https://​www.facebook.com/​ursus.piscis
  
 ---- ----
reisetagebuch_der_baba_yelfe.txt · Zuletzt geändert: 2018/05/25 19:15 von niceyard